Ich helf' mit - und du?

Natalie Werner (22)




Name: Natalie Werner
Alter: 22
Beruf: Studentin
Einsatzort: Stolberg/ Rhld.
Tafel: Stolberger Tafel e.V.
 
1. Seit wann engagierst du dich bei der Tafel?
August 2011
 
2. Wie oft hilfst du bei der Tafel mit?
1-2 mal pro Woche
 
3. Engagierst du dich noch bei anderen Organisationen / Vereinen? Falls ja, welche?
Nein
 
4. Wie bist du auf die Tafeln und ihre Arbeit aufmerksam geworden?
Habe ein Praktikum gemacht, die Arbeit hat mir so gut gefallen, dass ich geblieben bin.
 
5. Bitte beschreibe kurz deine Tätigkeiten bei der Tafel.
Ich mache, wie meine Kollegen, alles was gerade anfällt: Ware sortieren, sauber machen und einräumen, spülen, kehren und so weiter. Natürlich steht an erster Stelle der Kontakt zu den Kunden.
 
6. Warum engagierst du dich bei der Tafel?
Weil ich finde die Tafel ist eine der sinnvollsten und wichtigsten Institutionen in unserer Welt. Das hat vor allem zwei Gründe: 1. Ist das größte Problem unserer Gesellschaft, meines Erachtens, neben dem Egoismus, der Reichtum der Einen bzw. die Armut der Anderen der oft leider damit einher geht. Warum müssen wir Lebensmittel entsorgen die noch völlig in Ordnung sind?! Auch in unserem Land gibt es genügend Menschen die nicht wissen, wie sie über die Runden kommen sollen. Da ist es fast nicht zu ertragen zu sehen, was in unserer \"Wohlstandsgesellschaft\" weggeworfen wird. Inzwischen ist es für mich völlig abwegig, etwas wegzuwerfen, nur weil es kurz über dem Verfallsdatum ist. Die, die am wenigsten haben leiden bereits genug, da ist dieser kleine Beitrag das Mindeste um zu helfen. Wenn man es schafft dies den Menschen näher zu bringen, wären wir ein ganzes Stück weiter. 2. ... ist die Tafel für viele unserer Kunden, und auch für ehemalige Kunden ein wichtiger sozial Treffpunkt. Die Leute sind oft schon einige zeit vor Verkausbeginn da um sich zu unterhalten und auszutauschen. Auch Kunden die, ihrem Gesundheitszustand nach zu urteilen, die Ware geliefert bekommen würden kommen weiterhin um den sozialen Kontakt zu halten zu alten Bekannten und häufig auch Freuden. Das ist das, was mir an der Arbeit bei der Tafel am besten gefällt, man lernt viele wirklich beeindruckende Leute und ihre Geschichte kennen, sowohl unter den Mitarbeitern als auch bei den Kunden. Man unterhält sich über Freud und Leid und vor allem kommt der Spaß nie zu kurz. das ist für mich beinahe das wichtigste.
 
7. Warum sollten sich junge Menschen bei der Tafel engagieren?
Aus oben genannten Gründen. Solch eine tolle Institution sollte mit jeder noch so kleinen Hilfe unterstützt werden.
 
Was du sonst noch sagen möchtest:
Danke! Toll dabei sein zu dürfen! Und danke an diejenigen, denen wir diese Organisation verdanken!







Jonas Meujen

Farina Kösli...

Yvonne Sckarb...